just4me

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


https://myblog.de/just4me

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gedichte, die ich schön finde

Ich liebe Schmerzen
Goethes Erben
Seit Tagen liege ich im warmen Wasser
Ich f?hle mich wohl warm und leicht
Meine Haut l?st sich ganz leicht vom Fleisch
Ich genie?e den Schmerz
er tut gut
Ich liebe Schmerzen. Warum nicht ?
Das Wasser ist tiefrot
Das Rubinauge beobachtet mich
Kleine Blutgerinnsel treiben in meinem Saft
Der Schmerz ist fast unertr?glich
Aber ich will mehr
noch mehr Schmerzen sp?ren
Ich liebe Schmerzen. Warum nicht ?
Inzwischen kann ich nicht mehr sitzen
Meine Muskeln liegen frei
Zitternd bebt mein K?rper brennend
Neben der Wanne t?rmt sich die Haut
Streifen um Streifen mehren sich meine Schmerzen
Ich liebe Schmerzen.
Warum nicht ?
Das rohe Leben liegt h?llenlos frei
schutzlos dem Schmerz ausgeliefert
Meine Liebe zum Schmerz wird mir irgendwann das Leben kosten aber ...
Ich liebe Schmerzen.
Warum nicht ?


Der eiskalte Engel der brennenden Schmerzen, bereitet mir tausend Stiche im Herzen die blutigen K?sse, die meine Seele zerfressen, sind an meinen Opfern wohl bemessen. Ihre Augen sind ausdruckslos und leer- ihre Schritte laut und schwer, die Melodie der Dunkelheit erklingt w?hrend meine Seele zerspringt. Sie riecht so bitter wie der s??este Schmerz, lagert ihre K?lte in meinem Herz- zerfrisst mich ganz und gar, zerbricht meine Ketten,die ich niemals sah. Sie berichtet mir von einer anderen Welt, w?hrend mein K?rper zu Staub verf?llt- die eisigen Winde fl?stern ein Lied, w?hrend ihr letzter Wille geschieht.



Ich dreh ein kleines st?ck
unsere zeit zur?ck
bis wieder deine lippen
meine ber?hren
w?rd noch ein bisschen zu dir r?cken
k?nntest du mich wieder verf?hren?

Nun ist alles l?ngst vorbei
ist dir wirklich alles einerlei?
Es war die sch?nste zeitin meinem leben
w?rd es sie wieder geben?

alles war so vertraut
als ich in deinen armen lag
doch der weg ist nun verbaut
ich nichts zu sagen wag!

warum tut es so weh?
Wenn ich in deine augen seh.
sollte ichmich nicht eigentlich freu?n
und mich nicht vor dir scheu?n?

Hab ich auch zu viel falsch gemacht?
und gehst deshalb alles so schwer?
Haben wir uns zu doll verkracht?
es ist doch schon so lange her!

nocheinmal so nah in deiner n?he
das der moment nie vergehe
ja das w?nsch ich mir
w?r zeit meines lebens bei dir.




weisst du wie es ist, wenn du weinst, weil du nicht mehr weiter kannst?
weisst du wie es ist, wenn dein herz zerbricht und du nichts gegen den schmerz tun kannst?
weisst du wie es ist, wenn du alleine bist und dich nach n?he sehnst, aber keiner da ist?
weisst du wie es ist wenn du tod bist und trotzdem weiter musst ?!!!


Sag mir....
Sag mir, warum tust du mir das an?
Sags mir, denn ich komm nicht an dich ran.
Warum tust immer wieder Sachen, die ichnicht versteh,
und tust mir jedesmal wieder so unendlich weh?!
Ich muss so oft an dich denken,
w?rd dir so gern meine ganze Liebe schenken.
Ich vermiss dich und du wei?t das,
Ich m?cht dir so gern was sagen, ich hoff du wei?t was..
Sag mir nur einmal was du wirklich f?hlst.
Nur einmal m?cht ich sicher sein, dass du nicht die ganze Zeit ruml?gst.
Ich vermiss dich so, ich kanns selbst nicht glauben.
Du bist einer von den wenigen, die mir den Atem rauben.








Sorry, du der mich liebte

du warst es, der mich sp?ren lies, dass ich wichtig war,
deine n?he zeigte mir, du warst f?r mich da.
deine k?sse waren nicht wie seine
du wolltest mehr und nicht nur das eine

du nahmst mich in den arm
zeigtest mir die sterne
du woltest nur bei mir sein und das wirklich gerne
du sagtest worte die von herzen kamen
worte, die mir in dem moment allenkummer namen

du hast mir vergessene geborgenehit gegeben,
sagtest du h?ttest einen platz f?r mich in deinem leben
du wolltest gerne bei mir bleiben
und e mir nehmen, mein trauriges leiden

mein leiden wegen ihm und mein gebrochenes herz
du wolltest ihn lindern, den endlosen schmerz
du h?ttest alles getan um micht gl?cklich zu machen
h?ttest mir gegeben mein verlorenes lachen.

und ich ? zu gerne w?rde ich das alleserleben,
w?rde es ihn nicht in meinem leben geben.
ich liebe ihn noch gtrotz allder schmerzen
ihm geh?rt noch der platz in meinem herzen

ich kann ihn nicht vergessen, es tut mir so leid
dich zu lieben...daf?r nbin ich nicht bereit.
jeztt bin ich wie er, bin die die ein herz zerbricht
doch bite glaub mir das wollte ich nicht

ich kann nicht bei dir sen, solang emien e gedanken ihm geh?ren das w?rde dich am ende so mwie mich zerst?ren.
verzeih mir bitte und bereu nicht was geschah
es war zwar keine liebe, doch gef?hle waren da


23.7.05 22:56
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung