just4me

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


https://myblog.de/just4me

Gratis bloggen bei
myblog.de





Meine Gedichte

Das erste Gedicht, was ich je geschrieben habe in einer Zeit in der ich gern gestorben w?re...:

Niemand

Niemand wei?,wie es ist, jeden Tag in den Spiegel zu gucken
und fast kotzen zu m?ssen.
Niemand wei?,wie es ist jeden Tag auf seine Schw?che angesprochen zu werden.
Niemand wei?,wie es ist nicht ernst genommen zu wernden.
Niemand wei?,wie es ist,Tag f?r Tag ausgelacht zu werden,
f?r etwas,f?r das man doch nichts kann und das man selber hasst.
Niemand kennt das Gef?hl klein zu sein.
Niemand wei?,wie ich mich f?hle.
Niemand wei?,dass ich jeden Tag weine.
Niemand kennt meine Gef?hle.
Niemand wei?, wie es ist ICH zu sein!


?!?

Am Anfang wollte ich weinen, damit es mir besser geht.
Dann tat ich es aus Gewohnheit
und merkte , dass es "hilft"
Am Ende wollte ich nicht mehr...
doch konnte nichts dagegen tun...
Und was kam dann?
Ich fing an mir weh zu tun.
Mir schmerzen zuzuf?gen um mich zu sp?ren,
um abzulenken,
um das Blut flie?en zu sehen
und zu merken,
dass ich noch da bin...
und einfach damit es mir besser geht.
Dann Tag ich es aus Gewohnheit
und merkte, dass es "hilft"
Am Ende wollte ich es nicht mehr,
doch konnte nichts dagegen tun...
Und was kommt jetzt?!?




Von hier in meinem Zimmer

Von hier in meinem Zimmer sieht die Welt noch in Ordnung aus
Es ist hell
und alles ist toll.
Doch macht jemadn das Licht aus
und schaut nach drau?en
durch die Dunkelheit,
wird klar,
wie traurig alles ist...
Es friert und alles wird zu Eis.
Ich liege auf meinem Bett
und sehe die ganzen Farben
meines Zimmers.
Alles scheint so Wundersch?n.
Doch schlie?e ich die Augen
und ?ffne mein Herz,
wird klar,
wie traurig alles in mir ist.
Mein Blut erstarrt zu Eis
Ich kann die Traurigkeit nicht mehr verbergen
fange an zu weinen...
Meine Tr?nen sind Finster und Eiskalt
Der Schmerz ist unertr?glich,
Es tut so weh!!!
Ich ?ffne die Augen,
sehe das Licht.
Sehe die Farben.
Sehe wieder dass,
was jeder sehen will
und nicht mehr die dunkle Seite,
die niemand von mir kennen will....





Ich...

Ich sitze hier und ritze meinen Arm,
Das Blut kommt raus,
ganz langsam und warm.
Es tut so weh,
ich beginne zu schreien,
ich m?chte doch blo? anders sein...
Anders, dass hei?t nicht wie ich.
Denn ANDERS, dass bin ich schon...
Der Schmerz in mir wird immer schlimmer
ich muss ihn mit K?rperlichem Schmerz ?berdecken!
Der Schmerz an meinem Arm verteilt sich,
es ist schlimm und wiederlich!
Doch was soll?s
ich kann nichts machen,
h?chstens als ein anderer Mensch aufwachen...
Viele sagen:"So wie du bist so lieb ich dich,"
Doch wie ich mich f?hl,
dass wissen sie nich...
Sie sind nicht ich und k?nns nie werden,
ich w?nsch?s ihnen auch nicht,
sie w?rden lieber sterben!
Ein Mensch zu sein und in der heutigen Gesellschaft zu leben,
hei?t PERFEKT zu sein...
Da kann ich nicht mit halten...
Ohne gedem?tigt zu werden vergeht kein Tag,
ganz egal was ich auch sag.
Die Gesellschaft h?rt niemals damit auf,
denk mal dr?ber nach,
DU MACHST?S DOCH AUCH!!!!


?!?
Zusammengekauert liege ich auf dem Boden
und lausche der Musik.
Wie ein Gewitter bricht es auf mich ein...
Die eiskalten Tropfen treffen mich...
Blitzschl?ge dringen in mich ein...
Ich seh die Warheit nicht,
hab aufgeh?rt sie zu sehen...
Um mich herum, alles ist eingefrohren,
wie deine Liebe zu mir...
Vergiss nie, DU BIST ALLES F?R MICH!!!
Du bist der, der Eis zum brennen bringen kann...
In meinen Adern
flie?t schwarzes Blut,
alles ist so finster geworden,
seitdem du weg bist...
Vergiss nie, dass du alles f?r mich bist
Doch ich bin dies alles jetzt nicht mehr f?r dich...


Unnamed&Unfinished


Im Fluss der verlorenen Tr?nen,
ertrinke ich in dir
immer wieder!
Es ist der Schrei nach Liebe,
der mich immer wieder aufweckt.
Es ist der stumme Schrei nach geborgenheit,
der mich dich immer wieder Lieben l?sst....



Unnamed&unfinished

Es ist die Stimme der Nacht,
die sich erhebt,wenn der Wind weht
Es war niemals der Gedanke
es war nicht meine Absicht,
dir weh zu tun
Bitte vergib mir
Es passierte aus dem dunklen...
Vielleicht wirst du es eines Tages verstehen...

F?r alle, die sich schon mal so gef?hlt haben:

Verzweifelt

Ich sitze hier und denke an dich
Der Gedanke, dass du warscheinlich nicht an mich denkst
zerfrisst mich.
Die frage, die sich mir stellt,
Liebst du mich?
L?sst mich nicht los
Verzweifelt gucke ich auf mein Handy
Nein,keine Sms von dir.
Nur eine kleine Nachricht, die w?nsche ich mir.
Die Gewissheit,dass du
an mich denkst...
Ich w?nsche mir,dass du mich anguckst,
dich nach mir sehnst.
mir begegnen willst,
dass du mich gern ber?hrst...
doch am meisten w?nsche ich mir,
dass dich der gedanke frisst,
denkt sie auch an mich?!


unnamed&unfinished

Ich stehe auf diesem hohen Felsen
Er ist dunkel und eckig
Der Himmel ist schwarz -die wolken
Ich stehe dort und schreie
Mein wei?es Kleid weht im Wind
Ich k?mpfe gegen den Sturm
k?mpfe gegen alles an,was mir je schmerzen bereitet hat!
Es ist ein Tanz mit dem Teufel.
Ich will auf die andere Seite.




F?r T.K

Das letzte Jahr begann mit Tr?nen....
Ich verlor eine wichtige Person in meinem Leben
Ich wollte sie halten ,
obwohl ich sie kaum kannte...
doch ich schaffte es nicht...
Und du bist wieder der Grund f?r die Tr?nen die ich weine...
Sie sagen diesmal die Wahrheit,
sie sollen dir sagen,dass es mir leid tut,
dass du nicht bei mir bist,
und es auch nie sein wirst.
Sie sind dazu da,um dir zu sagen,
dass du keinen Fehler gemacht hast,
denn ich mache immer alles kaputt.
Sie sagen die Wahrheit,dass ich dich gern hab
und es immer tat!
Sie sagen,dass ich nie mit dir spielte,
dass es mir leid tut und das es jetzt am meisten weh tut.
Sie sagen,die Wahrheit,die Wahrheit ist,
dass ich wegen dir weine...
Sie sagen,dass ich dir immer weh tat ,
aber nie mit absicht!
Bleib noch einmal stehen und sieh zur?ck...
sieh mich noch einmal an...
ist da immer noch dieser Blick in deinen Augen?!
Ich w?nschte ich kl?nnte schreien,
auf meine Knie fallen...
irgendwie einen Weg finden,
dich zu bel?gen...
dreh dich noch einmal um
und du w?rdest sehen,
meine Tr?nen,
sie sagen die Wahrheit,
die Wahrheit ist,
sie sind hier,
nur wegen Dir!

23.7.05 22:42
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung